Fräskopfwürmer

Fadenwürmer – Fräskopfwürmer behandeln

Woran erkennt man Fräskopfwürmer?

Fräskopfwürmer kannst du sehr einfach erkennen, denn sie schauen dem Fisch in der Regel aus dem After und sind rot gefärbt. Du kannst sie leicht mit Innereien verwechseln, aber im Gegensatz zu den Innereien hast du bei Fräskopfwürmern die Chance richtig zu behandeln.

Wie verhalten sich Fische beim Befall von Fräskopfwürmern?

Deine Fische magern stetig ab, da die Würmer den Darm beschädigen und deinen Fischen die Nährstoffe entziehen.

Was passiert bei Fräskopfwürmern?

Die Fräskopfwürmer beißen sich am Darmende fest. Deshalb hängt das Ende der Würmer aus dem After deiner Fische. Dabei schädigen sie den Darm und ernähren sich vom Blut. Die Schädigung stoppt mit der Zeit den Blutfluss an der Bissstelle. Wenn dies stattfindet, dann beißt sich der Wurm einfach an einer anderen Stelle fest. Der Darm wird dadurch zerstört bis der Fisch verendet. Die Larven der Würmer werden entweder direkt in dein Aquarienwasser abgegeben oder mit dem Kot deines Fisches ausgeschieden.

Wie ansteckend sind Fräskopfwürmer?

Da die Würmer ihre Larven ins Wasser abgeben wo andere Fische sie wieder aufnehmen ist eine hohe Ansteckungsgefahr gegeben. Du solltest schnellstmöglich behandeln.

Wie behandelt man Fräskopfwürmer?

Im Handel erhältst du Medikamente gegen die Fräskopfwürmer. Diese Medikamente werden in der Regel von deinen Krebsen, Garnelen und Schnecken nicht vertragen. Bei den Würmern kann man versuchen den Fisch im Quarantänebecken zu behandeln, wenn im eigentlichen Becken Krebse oder Schnecken gehalten werden. Durch die Larven im Wasser solltest du aber die Behandlung besser im eigentlichen Aquarium durchführen.

Medikament

Hier klicken um den aktuellen Preis für Sera med Professional Nematol bei Amazon anzufragen

 

5 Kommentare

  1. Hallo und danke für deine Auskunft. Ich hätte da noch eine Frage denn leider besitzen meine Guppy’s die Fräskopfwürmer. Ich habe im Moment noch ein 60l Anfängeraquarium mit Innenfilter. 5 kleine Guppys und 3 Schwertträger aus eigener Zucht. Zusätzlich 2 Antennewelse noch unter 1 Jahr alt. Da mein Aquarium für diese Fische zu klein ist werde ich mir noch ein größeres zulegen. Es ist dicht bewachsen und ich mache einen Wasserwechsel aufgrund der Krankheitssymptome 1x die Woche von 60%. Zuerst hatte ich 9 Erwachsene Guppys..die alle nach und nach verstarben. Der Verdacht lag auf Darm und Kiemen flagellaten. Eine Bekannte machte mikroskopische Abstriche und kam auf diese Diagnose. Deshalb verabreichte ich das Medikament Flagellol für 7 Tage. Meinen Schwertträger ging es besser aber meine Guppys sind alle verstorben nur der Nachwuchs blieb vorhanden. Jetzt ist mir bei allen Guppys aufgefallen,dass rote fäden raus hängen. Zuvor hatten sie tagelang Durchfall und nahmen ab. Ich dachte es lag an dem Futter und besorgte mir deswegen eine ganze zuchtanlage für artemia. Nach meinen Daten zum Aquarium zu meiner Frage. Kann ich das Medikament nematol auch anwenden wenn die Antennenwelse und die scheinbar gesunden Schwertträger im Aquarium drin bleiben?
    Habe Angst sie durch das Medikamnet zu verlieren denn das habe ich so gehört.?! Bitte um Hilfe! Vielen Dank im vorraus!

    1. Hallo Sandra,

      Tut mir leid, dass du schon Fische verloren hast.

      Nematol ist ein relativ starkes Mittel und wird von Schmerlen, Welsen und Lebendgebährenden (Deine Guppies und Schwertträger) eventuell nicht gut vertragen. Auch noch besonders junge Fische sind anfällig für Nebenwirkungen des Medikamentes.

      Nematol bekämpft nicht nur die Würmer, sondern auch die Larven im Becken. Wenn du in einem separaten Quarantänebecken behandelst, dann erreichst du erstmal nicht die Larven, sondern nur die Würmer in den Tieren. Deshalb ist eine Behandlung im Quarantänebecken zum Schutz deiner noch nicht befallen Fische nicht sinnvoll.

      Es gibt noch das Mittel Concurat, dass allerdings nur ein Tierarzt verschreiben kann. Das Mittel hat weniger Auswirkungen auf deine Fische, aber größere Auswirkungen auf den Bakterienhaushalt deines Aquariums. Es kann dir damit passieren, dass du dein Aquarium wieder einfahren musst und es zu erneuten Nitritpeaks kommt.

      Du könntest auch JBL Nedol versuchen. Ich habe damit keine eigenen Erfahrungen gemacht, aber JBL schreibt, dass das Mittel generell von allen Fischen gut vertragen wird. Hier ist der Link dazu:

      JBL Nedol

      Ich würde folgendes tun:

      1. Nedol verwenden. Wenn das hilft ist alles gut.
      2. wenn Nedol nicht hilft, dann Nematol verwenden.

      Ich würde auf alle Fälle behandeln. Die Fräskopfwürmer werden deine Fische sehr schnell töten, da du keine großen Fische hast. Mit den Medikamenten hast du wenigstens das best mögliche versucht. Concurat it natürlich auch als Alternative eine Möglichkeit, aber da kann ich leider keine Erfahrungswerte beisteuern.

      Ach so… Generell gilt, dass alle der hier genannten Medikamente nicht von Krebsen, Garnelen und Schnecken vertragen werden. Die solltest du vor der Behandlung entfernen.

      Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsch dir viel Glück bei der Behandlung.

      Schöne Grüße

      Andy

  2. Ich hab einen schlimmen Befall von Freskopfwürmern festgestellt. Alle meine Fische außer die Neons sind betroffen (fadenfische, guppys, platys, Molly’s, und Schmetterlingsbuntbarsche). Ich hab gelesen dass das Medikament die fadenfische ratzfatz umbringt. Stimmt das? Was kann ich alternativ tun? Ich hänge an den Fadenfischen sehr und möchte nichts riskieren..

    1. Hallo Veronika,

      Nematol wird nicht nur schlecht von deinen Fadenfischen vertragen, sondern auch von deinen Lebendgebährenden. Ich würde Nedol verwenden. Laut Hersteller sind hier keine Nebenwirkungen an Fischen bekannt. Du solltest dann aber keine Garnelen und Schnecken im Aquarium haben.

      Über die Wirksamkeit von Nedol gibt es im Internet unterschiedliche Aussagen(positive und negative), aber es scheint sehr verträglich zu sein. Ansonsten verwenden manche Aquarianer noch Concurat und Flubenol 5%. Die beiden Medikamente bekommst du aber nur vom Tierarzt, sind eigentlich nicht für Fische und in der Regel nur in großen Packungen erhältlich und damit teuer. Wie diese Medikamente bei Fischen angewendet werden findest du unterschiedliche Methoden im Internet. Ich habe damit keine Erfahrung.

      Fräskopfwürmer werden deine Fische auf Dauer sehr wahrscheinlich verenden lassen. Deshalb ist für mich eventuell auch der Versuch einer Behandlung mit Nematol (für mich und nur für mich) gerechtfertigt. Du kannst dir ein zweites Becken (z.B. saubere Waschwanne) mit Aquarienwasser füllen und dann dort die Behandlung durchführen. Bei Unverträglichkeit kannst du die Fische sofort wieder in das Aquarium ohne Medikament zurücksetzen. Ich würde Nematol als „letzte Chance“ sehen.

      Mein Vorgehen wäre in einem solchen Fall:

      1. Behandlung mit Nedol
      2. Wenn die Behandlung mit Nedol nicht hilft, dann in separaten Becken mit Nematol behandeln

      Ich kann natürlich kein Gewähr geben und deine Situation ist wirklich kniffelig. Alles was hier steht sind nur Ideen, die auf meiner Erfahrung bzw. meinem Wissen basieren. Für die Folgen kann ich natürlich keine Verantwortung übernehmen.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Ich würde mich freuen, wenn du deine Erfahrung nach der Behandlung hier teilen würdest. Danke.

      Schöne Grüße, Andy

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.