Haarwürmer

Fadenwürmer – Haarwürmer

Woran erkennt man Haarwürmer?

Die Haarwürmer sind von außen selbst nicht zu erkennen. Der Fisch sondert aber weißen Kot ab. Es kann zu einer Krümmung der Wirbelsäule kommen. Es kann parallel zu bakteriellen Infekten kommen wie z.B. Flossenfäule.

Wie verhalten sich Fische beim Befall von Haarwürmern?

Die Fische zucken und scheuern sich an Einrichtungsgegenständen und magern ab.

Was passiert bei Haarwürmern?

Die Haarwürmer leben im Darm der Fische. In kleiner Anzahl sind sie nicht gefährlich. Wenn sie übermäßig vorkommen schädigen sie aber die Darmschleimhaut und es kommt zu Blutungen und Geschwüren. Die Würmer entziehen dem Fisch auch Nährstoffe. Dadurch magert er ab.

Die Weibchen der Würmer geben mit dem Fischkot ihre Eier in das Aquariumwasser ab. Wenn diese wieder vom Fisch aufgenommen werden beginnt der Kreislauf von vorne.

Wie ansteckend sind Haarwürmer?

Da die Würmer ihre Eier ins Wasser abgeben wo andere Fische sie wieder aufnehmen ist eine hohe Ansteckungsgefahr gegeben.

Wie behandelt man Haarwürmer?

Im Handel gibt es Medikamente gegen die Haarwürmer. Diese Medikamente werden in der Regel von Krebsen, Garnelen und Schnecken nicht vertragen. Bei den Würmern kann man versuchen den Fisch im Quarantänebecken zu behandeln, wenn im eigentlichen Becken Krebse oder Schnecken gehalten werden.

Medikamente

Alternative Medikamente

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.