Geschwür an einem Zebrabärbling

So behandelst du Geschwüre bei deinen Fischen

Woran erkennst du Geschwüre?

Geschwüre sind mit Eiter gefüllte Beulen, die häufig auch eine rote Umrandung haben.  Die Flossen können sich trübe werden, rote Flecken aufweisen und ausfransen.

Wie verhalten sich deine Fische, wenn sie Geschwüre haben?

Die Fische werden träge und fressen weniger.

Was passiert bei Geschwüren?

Geschwüre werden von Bakterien verursacht. Häufig sind sie eine Folge von Stress im Aquarium. Die eiternden Geschwüre sind mit diesen Bakterien gefüllt.

Wie ansteckend sind Geschwüre?

Die Bakterien in den Geschwüren sind ansteckend. Eine Infektion deiner anderen Fische ist auf Dauer wahrscheinlich. Die Bakterien werden in das Wasser abgegeben sobald die Geschwüre aufplatzen, dadurch kommen die anderen Fische mit ihnen in Kontakt. Natürlich kommen sie auch in Kontakt, wenn sie tote, infizierte Fische fressen.

Die Bakterien, die Geschwüre verursachen, kommen immer im Aquarium vor. Auch auf gesunden Fischen. Die Krankheit bricht aber erst aus, wenn Fische geschwächt, oder gestresst sind.

Wie du Geschwüre behandeln kannst?

Du kannst Geschwüre mit Medikamente gegen bakterielle Infektionen behandeln. Ich habe dir unten eine Liste zusammengestellt. Du musst dich aber auch darum kümmern, dass der Stressfaktor in deinem Aquarium eliminiert wird. Es gibt viele unterschiedliche Stressfaktoren. Schau dir dazu mal den folgenden Artikel an: Wie du stressbasierte Fischkrankheiten verhinderst und behandelst.

Medikamente gegen die Krankheit

Bei Aquarienfischen hier klicken um den aktuellen Preis für Sera Baktopur abzufragen

Bei Teichfischen hier klicken um den aktuellen Preis für JBL Ektol Bac Pond abzufragen

Hier klicken um den aktuellen Preis für das Wasser Testkit abzufragen

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.