Fische: Hautwürmer behandeln

Wie du deine Fische richtig gegen Hautwürmer behandeln kannst

Durch ihre schnelle Vermehrung sind Hautwürmer in der Fischhaltung sehr weit verbreitet. Die Hautwürmer behandeln kannst du dabei ganz einfach. In diesem Artikel erfährst du wie.

Wie sehen die Hautwürmer aus?

Hautwürmer kannst du recht einfach erkennen. Sie sind auf der Haut mit einer Lupe sehr einfach zu erkennen. Aber neben dem Wurm zeigen deine Fische noch weitere Symptome. Unter anderem produzieren sie sehr viel Schleim. Es können Hauttrübungen entstehen und die Fische können generell etwas dunkler erscheinen. Es entstehen manchmal auch rötliche Verfärbungen an den Flanken deiner Fische.

Wie verhalten sich die Fische wenn sie Hautwürmer haben?

Deine Fische werden versuchen die Würmer abzuschütteln, daher zucken sie mit den Flossen und scheuern sich an Einrichtungsgegenständen. Weiterhin können sie apathisch werden und am Boden rumliegen oder an der Oberfläche rumhängen.

Was passiert bei einem Befall mit Hautwürmern?

Es gibt verschiedene Hautwürmer. Der am häufigsten auftretende Hautwurm ist der Gyrodaktylus. Der Wurm verankert sich im Fisch und ernährt sich dort von Gewebe und Blut. Dadurch kann es zu Sekundärinfektionen kommen, die wiederum zu Flossenfäule, Maulfäule und ähnlichen Krankheiten führen können. Der Wurm hat im Kaltwasser eine Lebensdauer von ungefähr 2 Wochen. In der Zeit vermehrt er sich konstant.

Wie ansteckend sind Hautwürmer?

Am Beispiel des Gyrodaktylus kann man erkennen, dass sich Hautwürmer auf eine schnelle Vermehrung spezialisiert haben. Noch während ein Wurm schwanger ist wächst in dem nächsten Wurm schon der Embryo für die übernächste Generation an. Die Würmer sind nebenbei auch noch Zwitter. D.h. es braucht nur einen Wurm in deinem Aquarium um innerhalb von 2 Wochen mehrere Tausende zu produzieren. Neu geborene Würmer müssen sich innerhalb von wenigen Tagen an einen deiner Fische hängen, damit sie überleben können. Die Ansteckungsgefahr ist daher sehr hoch. Die Behandlung solltest du so früh wie möglich durchführen. Hautwürmer werden ab einer gewissen Menge zur tödlichen Gefahr für deine Fische.

Wie behandelst du deine Fische gegen Hautwürmer?

Die Behandlung von Hautwürmern ist relativ einfach. Mit den unten angegebenen Mitteln bist du in der Lage den Würmern relativ schnell den Garaus zu machen. Dabei musst du aber beachten, dass du für Kaltwasserfische wie Koi und Goldfische ein anderes Medikament benötigst als für tropische Aquarienfische. Ich verlinke dir beide Medikament unten.

Medikamente gegen Hautwürmer

Bilocil ist ein sehr gutes Medikament gegen Hautwürmer. Das Medikament wirkt schnell und zuverlässig. Wenn du Panzerwelse, Harnischwelse oder Jungfische im Aquarium hast, dann nutze einfach Bilocil Sensitive.

Bei Aquarienfischen hier klicken um den aktuellen Preis für Manaus Bilocil bei Amazon anzufragen

Bei Panzer-, Harnischwelsen und Jungfischen hier klicken um den aktuellen Preis für Manaus Bilocil Sensitive bei Amazon anzufragen

Für Teichfische hier klicken um den aktuellen Preis für Colombo Lernex bei Amazon anzufragen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.